Bei einem Todesfall ist Folgendes zu beachten:

In den ersten Stunden nach Eintritt des Sterbefalles

  • Wenn der Sterbefall zu Hause eingetreten ist, sollte unbedingt ein Arzt verständigt werden (Hausarzt oder ärztlicher Bereitschaftsdienst, Tel. 0651-45555)
  • Im Krankenhaus oder Seniorenzentrum ruft das Pflegepersonal den Arzt an
  • BURKARD Bestattungen informieren und den Termin der Überführung festlegen

 

Weitere Vorgehensweise

  • Mit BURKARD Bestattungen ein persönliches Gespräch vereinbaren und Einzelheiten der Bestattung besprechen
  • Verträge und Verfügungen (z.B. Bestattungsvorsorge) bereithalten
  • Familienbuch, Personalausweis und Geburtsurkunde des Verstorbenen sowie bei Eheleuten Heiratsurkunde und eventuelle Sterbeurkunde des Ehepartners bereitlegen
  • Wir besorgen Ihnen die Sterbeurkunden beim Standesamt
  • Auf Wunsch informieren wir die Krankenkasse, melden Renten ab, kündigen Verträge und Versicherungen (Unterlagen bereithalten)
  • Die Organisation der Beisetzung übernehmen wir für Sie
  • Wir kontaktieren den Geistlichen bzw. Trauerredner und die Friedhofsverwaltung
  • Wir informieren, falls benötigt, einen Steinmetz
  • Falls gewünscht, übernehmen wir die Gestaltung der Todesanzeige und erstellen Trauerdrucksachen
  • Die Blumendekoration kann mit uns oder einem Floristen Ihrer Wahl abgesprochen werden
  • Gerne reservieren wir für Sie ein Trauercafé

 

Nach der Trauerfeier/Beisetzung

  • Die Danksagung (Zeitungsanzeige oder Drucksachen) kann von uns gestaltet bzw. gedruckt werden
  • Nach ca. sechs Wochen kann das Grab abgeräumt und über eine Grabpflege nachgedacht werden
  • Mit einem Steinmetz über Gestaltung des Grabes sprechen
  • Gegebenenfalls beim zuständigen Amtsgericht das Testament eröffnen oder einen Erbschein beantragen
  • Räumung der Wohnung in Auftrag geben (auch hier sind wir gerne behilflich)